Einzigartige Jobs finden: Bei mir bekommst du Tipps

Einfach einzigartige Jobs finden

Jobs gibt es wie Sand am Meer. Sucht man einen Studentenjob, wird einem jedoch immer das Gleiche angeboten. Zumeist handelt es sich um Promotionjobs.


Entweder bietest du Kostproben im Supermarkt an, oder versuchst Passanten etwas anzudrehen. Verkostungen im Supermarkt fand ich persönlich nicht schlimm, dennoch war es mir zu mühsam, den ganzen Tag, teils 10 Stunden zu stehen und immer das gleiche zu tun. Aus diesem Grund suchte ich mir eine Alternative. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie glücklich ich war, als ich folgenden Job fand – Passantenzähler.

Wie wird man Passantenzähler und wo findet man solche Jobs im eigenen Ort?

Zugegeben, ich fand den Job durch Zufall in einer Studentenbörse. Seit ich weiß, dass es diesen Job gibt, konnte ich gezielt danach suchen. Google hilft weiter! Passantenzähler sind Personen, die zum Beispiel am Bahnhof sitzen und Fahrgäste zählen.

Andere sitzen in Einkaufsstraßen und zählen Kunden. Ebenfalls gibt es Zählungen, die direkt im Bus stattfinden oder in Zügen. Eigentlich wollte ich nur bei einem Projekt mitmachen, nun bin ich bereits seit 3 Jahren dabei und bekomme immer wieder Aufträge. Ich empfehle euch, meldet euch bei mehreren Agenturen an, die diese Jobs anbieten. Es handelt sich leider um keinen Job, der das ganze Jahr läuft. Es kommt immer auf den jeweiligen Auftrag an.

Der Job ist so leicht und macht mir viel Spaß, vor allem mit anderen Zählern

Manchmal sitze ich allein in einem Bus und zähle die Passanten. Die Busse fahren meist in Gebieten, wo nichts los ist. Manchmal kommt es vor, dass ich den ganzen Tag in einem leeren Bus sitze und mir die Gegend ansehe. Abends komme ich nachhause und hatte das Gefühl, ich war auf Sightseeing-Tour. An anderen Tagen arbeite ich am Laptop oder lerne für die Uni, während ich im Bus hocke. Dafür kassiere ich zwischen 10 und 12 Euro.

Ich muss niemand anquatschen. Die einzige Aufgabe, die ich habe, die Ein- und Aussteiger einzutragen. Manchmal fahre ich nur 10 Minuten mit dem Bus und habe 2 Stunden Pause, bis zum nächsten Bus. Auch diese Zeit wird mir bezahlt. Auch gibt es gemeinsame Projekte, wo man sich mit anderen unterhalten kann, während man in verschiedenen Richtungen zählt. Es fühlt sich an wie ein bezahltes Kaffeekränzchen. Einziger Nachteil, manchmal muss man auch an kalten Tagen arbeiten.

Testet in Sachen Jobs wirklich alles aus und ihr werdet etwas finden, was euch beflügelt

Natürlich ist dieser Job nicht weltbewegend. Ein ganzes Leben lang würde ich es nicht machen. Aber bevor ich Arbeitslos bin, warum nicht? Es gibt weit schlimmere Arbeit. Putzfrauen, Bedienungen im Fastfood Laden und Co verdienen weit weniger und haben wirklich Stress im Job.

Ebenfalls darf ich euch den Job „Platzanwärter“ empfehlen. Beispielsweise im Kino. Dieser Job wurde zwar nicht so gut bezahlt, aber mir als Kinofan gefiel er sehr. Ich musste einzig den Saal putzen und die Karten abreißen. Dafür durfte ich 3 x pro Woche gratis ins Kino und war in meiner Welt. Praktisch war ferner, ich konnte lange schlafen und abends arbeiten, wo ich sowieso am aktivsten bin.

Dies waren zwei Beispiele aus meinem Leben, die ich euch ans Herz legen kann. Vor allem an jenen Personen, die nicht gerne mit Kunden rumstreiten. Ok, ab und zu gab es auch im Kino Differenzen. Aber in der Regel sind die Menschen gut drauf, weil sie schließlich ins Kino gehen. Du musst ihnen nichts verkaufen oder andrehen. Einzig einen schönen Guten Abend wünschen und schon sind sie glücklich.

Entdecke noch andere Berichte von mir:

Menu